Denkanstöße für den Handel von morgen

Die K5 Liga - für Strategie und Wachstum

Sponsoren und Werbepartner

  • mediawave.ecommerce

Exceed Partner

  • egenium - hier sprudeln die ideen 47Nord Media - Delivering New Digital Businesses conexco - smart solutions for your business

« Project A gewinnt Verlegerfamilie Jahr für Tirendo | Start | Real wächst online auf 21 Mio. € in den ersten 9 Monaten »

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451bda369e2017c32eb05e0970b

Folgende Weblogs beziehen sich auf Notebooksbilliger nützt ElectronicPartner für neue Sortimente:

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Macht bei solch einem Sortiment nicht langsam auch mal ein anderer Domainname Sinn ?

Ich würde sagen, hier sieht man par excellence was Rene Köhler letztes Jahr bereits auf der K5-Konferenz bzgl. des Domainnamens fahrrad.de gesagt hat.
Generische Domains sind so lange top, bis man das Sortiment hinter dem Domainnamen derart erweitert, das kein Mensch mehr so ein breites Produktsortiment hinter dem Shop erwarten würde.
Ich zumindest käme mir etwas komisch vor bei notebooksbilliger.de eine Waschmaschine zu kaufen.
Da haben es Fantasie-Brands wie Zalando.de schon wesentlich einfach ihr Sortiment auch in den Köpfen der potentiellen Kunden auszubauen.

Der Zug ist wohl abgefahren. Die Marke ist etabliert. Mit einer neuen fängt man wieder vorne an. Ein gutes Beispiel, dass man bei der Unternehmensgründung auch 2 Schritte nach vorn denken sollte...

Nicht wenn man es geschickt macht. Es gibt unzählige große Brands, die sich erfolgreich umfirmiert haben.

Klasse einfach weiter so...

MfG

Notebooksbilliger ist für mich längst nicht mehr nur Synonym für günstige Notebooks. Ich habe den Shop bei jeder Hardwarebestellung im Blick und hätte auch keine Schwierigkeiten dort Haushaltsgeräte zu kaufen. Solang sich der Shop in dem Bereich mit den anderen Shops messen kann, bin ich dabei. Bisher habe ich in dem Bereich Amazon genutzt, weils einfach bequem ist.

Das ist übrigens in meinen Augen auch die größe Schwäche von z.B. Alternate, Notebooksbilliger und wie sie alle heißen. Das Einkaufsgefühl ist dort - bedingt durch Versandkosten sowie keine Kaufmöglichkeit auf Rechnung - einfach etwas schlechter. Selbst wenn das Produkt ansich sogar günstiger ist.

Ist aber nur mein persönlicher Eindruck.

@ Nils
Bei dir mag das ja auch so sein, aber das Brand hat keine überwältigende Markenbekanntheit wie z.b. ein CokeCola (die auch Saft verkaufen könnten) und somit ist die Erwartungshaltung derer, die den Brand nicht kennen, sicherlich eine andere als die gewünschte.
Ich denke mal, dass es kostenintensiver ist, die Marke auf solch ein Vollsortiment mit dem Domainnamen zu branden, als den Namen zu wechseln und umzufirmieren.
Aber da gibt es mit Sicherheit genug Studien und Erfahrungen zu.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Durchsuchen

K5 Jobs - Top-Arbeitgeber 2014

K5 Jobs - die neuesten Stellenangebote

Branchenevents

  • K5 Kalender

Bei Facebook

Redaktion / Team

exchanges

Blog powered by Typepad
Mitglied seit 05/2005