Denkanstöße für den Handel von morgen

Die K5 Liga - für Strategie und Wachstum

Sponsoren und Werbepartner

  • mediawave.ecommerce

Exceed Partner

  • egenium - hier sprudeln die ideen 47Nord Media - Delivering New Digital Businesses conexco - smart solutions for your business

« MyHammer erklärt sein Geschäftsmodell für gescheitert | Start | Rakuten vs. Amazon: Wenn Strategie auf Wirklichkeit trifft »

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451bda369e2017ee40874f5970d

Folgende Weblogs beziehen sich auf Neckermann zwischen Verklärung und Verdammung:

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Die Einschätzung von Herrn Thurner ist ziemlich albern. Ohne Sun hätte Neckermann bereits vor damals dicht machen müssen.
Von daher sollte er eigentlich dankbar für die weiteren Jahre sein.
Schon damals hat sich kein strategischer Investor gefunden sondern nur noch ne Heuschrecke, die den Laden für nen Euro geschenkt genommen hat. Klar ist das Management schuld, da hat Herr Thurner ausnahmsweise recht, nur hätten die ihre Arbeit knallhart gemacht, wäre Neckermann bereits vor Jahren entsprechend zusammengeschrumpft worden. Wie auch immer, ohne das Scheitern der einen gibt es die Erfolge der anderen nicht.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Durchsuchen

K5 Jobs - Top-Arbeitgeber 2014

K5 Jobs - die neuesten Stellenangebote

Branchenevents

  • K5 Kalender

Bei Facebook

Redaktion / Team

exchanges

Blog powered by Typepad
Mitglied seit 05/2005