Denkanstöße für den Handel von morgen

Die K5 Liga - für Strategie und Wachstum

Sponsoren und Werbepartner

  • mediawave.ecommerce

Exceed Partner

  • egenium - hier sprudeln die ideen 47Nord Media - Delivering New Digital Businesses conexco - smart solutions for your business

« Buchwoche: „Offline bremst“ den Online-Erfolg des Buchhandels | Start | K5 Konferenz: Die nächsten Ticketkontingente für den Handel »

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451bda369e2017743dd1a1a970d

Folgende Weblogs beziehen sich auf Online-Shops: Wie lange ist ausreichend noch gut genug?:

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

"Wer solche Seiten programmiert, muss seine Kunden wahrlich hassen." *lol* Trifft es aber genau. Zu eFood gehört schon etwas mehr, als sich ne Standard-Shopsoftware und ein paar Tage Backend-Programmierung zu kaufen und dann zu denken, man würde jetzt eFood betreiben. Es gibt sicherlich ein paar wirklich gute Konzepte aus dem Startup-Bereich, aber die haben nicht die finanzielle Power , um diese gross aufzuziehen. Warum kauft sich ReWe nicht einfach mal so nen Newcomer und holt sich so Kompetenz ins Haus? Wird wohl noch ne Weile dauern, bis in D guter Online-Lebensmittelhandel existiert. Wenn es ihn überhaupt geben wird. Die Margen sind in D einfach zu klein, dass sich wirklich gute Modelle (die dann auch teurer sind) rechnen.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Durchsuchen

K5 Jobs - Top-Arbeitgeber 2014

K5 Jobs - die neuesten Stellenangebote

Branchenevents

  • K5 Kalender

Bei Facebook

Redaktion / Team

exchanges

Blog powered by Typepad
Mitglied seit 05/2005