Denkanstöße für den Handel von morgen

Die K5 Liga - für Strategie und Wachstum

Sponsoren und Werbepartner

  • mediawave.ecommerce

Exceed Partner

  • egenium - hier sprudeln die ideen 47Nord Media - Delivering New Digital Businesses conexco - smart solutions for your business

« Media-Saturn hat für Redcoon 125 Mio. Euro bezahlt | Start | Neue Jobs bei Lusini, Heine, Tredex, cleverbridge, diffferent »

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451bda369e20168e94ac24b970c

Folgende Weblogs beziehen sich auf Redcoon, GetGoods und die Online-Elektronik-Umsätze 2011:

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Die Umsätze bei ebay und amazon kann man sich anhand der Bewertungen gut hochrechnen, es gibt dafür auch entsprechende Tools (u.a. bei wortfilter), ich will nicht wissen, wie viele Jahre man zusammenrechnen muss, um den Umsatzwachstum durch Zusatzerlöse auf Amazon und ebay zu erklären ... ;)

Ich möchte niemanden zu nahe treten, aber jeder kann sich die Umsätze, annähernd zumindest, selbst hochrechnen.
Es ist kein Geheimnis, dass HTM einen großen Teil seiner Umsätze im Großhandel macht und den ganzen Markt mit Samsung Mobiltelefonen versorgt. Da dürfte auch der Umsatz bzw. das Umsatzwachstum zu finden sein.

Wie wahr, wie wahr! Von Samsung wird das ganze nicht nur geduldet sondern auch (finanziell) gefördert. Für jeden Distributor ist dieses Vorgehen ein Schlag ins Gesicht.

Man muss jedoch dazusagen, alle anderen Anbieter verhalten sich in ihrer Warenverteilung, sprich Umsatzerbringung, nicht wesentlich anders. Die tatsächlichen Umsätze im Privatkunden- bzw. Geschäftskundenbereich (mit den rausgerechneten Wiederverkäuferumsätzen) sind bedeutend geringer als das, was als Umsatzgesamtmenge kolportiert wird.

Das ganze Geschäftsmodell steht doch auf eher wackligen Beinen. Irgendwann wird Samsung den Hahn zudrehen und auch Google wird irgendwann schnallen, dass das double bidding (heute bei "Handy" zu sehen mit den Ads für handyshop.de und getgoods) gegen die Regeln verstößt. Mal ganz abgesehen von diesen komischen Börsentransaktionen mit Mantelspekulation etc. pp. Das macht eher den Eindruck, ob das ein paar Glücksritter unterwegs sind.

Völlig korrekt: Jede Subvention ist endlich, irgendwann wird Samsung den Geldhahn zudrehen, das ist unstreitig. Wenn die Jungs bis dato nicht ein Modell aufgebaut haben, was auch unabhängig von Transferzahlungen funktioniert, bricht alles zusammen.

Wenn man sich aktuell die Site-Statistiken und die Erlöse auf den Verkaufsplattformen ebay & amazon anschaut, erkennt man interessantes:

Ich erinnere mich noch an Zeiten, da hatte getgoods bei ebay monatlich 12.000, 13.000 Bewertungen, aktuell sind es 2.000. Vergleichbar ist der Rückgang der Bewertungspunkte bei Amazon.

Mit diesen Daten kann jeder die tatsächliche Entwicklung des Endkundenumsatzes selbst beurteilen, vorsichtig ausgedrückt, mich würde es wundern, wenn dieser steigend ist, ich vermute stark gegenteiliges.

Ich bin guter Dinge und freue mich in naher Zukunft auch wieder auf gute Geschäfte im Distributionsgeschäft, ansonsten hätte ich wohl auch schon längst gekündigt. :)

thanks you

Hallo zusammen
ich bin dabei eine Studienarbeit zu schreiben und suche ua Angaben über Umsätze und Entwicklungen von Mediamarkt, Saturn, Expertmarkt, Arlt usw und noch interessanter welche Umsatzrenditen erzielt in den Filialen erzilet werden.
Wer kann mir dabei bitte helfen - Danke

Entwicklungen von Mediamarkt, Saturn, Expertmarkt, Arlt usw und noch interessanter welche Umsatzrenditen erzielt in den Filialen erzilet werden.

So, nun hat bei der MSH wohl die Verzweiflung über die Vernunft gesiegt: getgoods wurde an die MSH verkauft, die Jungs von getgoods haben damit Ihre Schäfchen im Trockenen und die MSH wird den Kaufpreis komplett abschreiben können, ungezählte Millionen für eine Luftbude. Herzlichen Glückwunsch. Mehr wird man auf der Hauptversammlung von getgoods Ende August erfahren.

Unterm Strich wird mittelfristig ein großer Onliner wegfallen und die Anzahl der Big Player noch überschaubarer, die MSH bringt sich damit selbst in noch größere Schwierigkeiten, da man viel Geld für nichts ausgegeben hat, also eine spannende Zukunft steht vor uns! :)

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Durchsuchen

K5 Jobs - Top-Arbeitgeber 2014

K5 Jobs - die neuesten Stellenangebote

Branchenevents

  • K5 Kalender

Bei Facebook

Redaktion / Team

exchanges

Blog powered by Typepad
Mitglied seit 05/2005