Denkanstöße für den Handel von morgen

Die K5 Liga - für Strategie und Wachstum

Sponsoren und Werbepartner

  • mediawave.ecommerce

Exceed Partner

  • egenium - hier sprudeln die ideen 47Nord Media - Delivering New Digital Businesses conexco - smart solutions for your business

« Mavendi: Ottos Liquid Labs legt die Latte erstmal niedrig | Start | Best Buy Transformation: 50 Flächenmärkte vor dem Aus »

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451bda369e20168e9662eba970c

Folgende Weblogs beziehen sich auf Wachstumsbremse: Shoedazzle kippt sein Abo-Modell:

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

M.m. zu kurz gedacht mit der kompletten Abschaffung. Wir haben beim ChicChickClub binnen kruzer Zeit seit Launch ein 2 Wege-Modell entwickelt. "Pay as you go / Basic" oder Premium-Mitglied. P-Mitgliedschaft hat Vorteile (u.a. Preis, Vorkaufsrecht) ggü. normalem Modell. Interessanterweise hat Stylistpick das jetzt auch eingeführt. Bissl anders als bei uns, aber sehr ähnlich. Macht auch mehr Sinn, für recreational buyer sowie Vielkäufer. Weiterhin haben wir keinen fixen Preispunkt mehr aus unterschiedlichen Gründen, hat für uns keinen Sinn ergeben für DE. Und bevor wir nun verglichen werden: Wir machen das seit 3 Monaten, Dazzle seit 3 Jahren, wir leben noch von Seed, Dazzle 60 Mio Funding usw. usw. - aber wir lernen schnell und wachsen :-)

Was die Jungs drüben machen finde ich wird aber von Dir aber oftmals in zu schlechtem Licht dargestellt. Finde die machen das was sie da tun schon sehr sehr gut. Vor allem vor dem Hintergrund der Komplexität des PRivate-Label Schuhmarktes und der Trigger, mit der das Modell funktioniert. Es wird immer nur auf dem Abo (obwohl es eigentlich gar keines ist/war, wenn man sich es genau anschaut) rumgekloppt, aber wenn man sich mal mit allen Treibern auseinandergesetzt hat, sehr schlaue Sache.

Auch andere Modelle finde ich respektabel, auch das Yoox Modell, was sich aber wenig mit bspw. unserem vergleichen lässt, weil aufgrund der Preisklasse der Produkte die ZG doch auch eingeschränkt ist. Aber cool gemacht, keine Frage. Und Luxusmarkt halte ich für einen super spannenden Bereich. Shoes of Prey, auch cool.

Was ebenso spannend wird zu sehen ist was Justfab nun macht. Solesociety, Shoeprivee, Shoedazzle kippen das komplette Modell und Justfab kommt bspw. bald nach DE. Bin gespannt wie die das anstellen. Shoemint/Beachmint geht hochpreisiger rein und verkauft Steve Madden Schuhe, die sonst mehr kosten. Kann funktionieren.

Es bleibt spannend...:-)

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Durchsuchen

K5 Jobs - Top-Arbeitgeber 2014

K5 Jobs - die neuesten Stellenangebote

Branchenevents

  • K5 Kalender

Bei Facebook

Redaktion / Team

exchanges

Blog powered by Typepad
Mitglied seit 05/2005