Denkanstöße für den Handel von morgen

Die K5 Liga - für Strategie und Wachstum

Sponsoren und Werbepartner

  • mediawave.ecommerce

Exceed Partner

  • egenium - hier sprudeln die ideen 47Nord Media - Delivering New Digital Businesses conexco - smart solutions for your business

« Dailydeal-Gründer Fabian Heilemann im Video-Interview | Start | Deutsche Handelskonzerne auf E-Commerce-Kurs »

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451bda369e20128777a35c5970c

Folgende Weblogs beziehen sich auf DePauli AG: Ein deutsches Zappos im Firmenporträt:

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Herrenaustatter habe ich schon eingekauft - macht einen seriösen Eindruck, gutes Sortiment. Leider ist die Suche nach dem geeigneten Artikel mitunter sehr, sehr anstrengend weil unübersichtlich.

Die Usability-Experten schlagen bei Zappos die Hände über dem Kopf zusammen? Wirklich? Die Seite ist m.E. ein Paradebeispiel für Nutzerfreundlichkeit! Im Gegensatz zum herrenausstatter.. :)

Beim Umsatz hat sich die FTD aber doch deutlich ver- bzw. dePauli überschätzt. Skalierung ja, aber nicht in der Größenordnung. Sonst wären die 12 % Retouren nicht machbar (wie man mir gesagt hat)...

3x bei herrenausstatter betellt - 3x ne Mail bekommen, dass der Artikel leider doch nicht mehr lieferbar ist! Usability hin oder her - dass Shopmanagement sollte funktionieren. herrenausstatter ist auf meiner persönlichen Online-Shopping-Blacklist! Ein Vergleich mit zappos ist da echt an den Haaren herbei gezogen!

Erst letztens wieder bei herrenausstatter gekauft-tolle Klamotten. Die Userführung ist in der Tat verbesserungswürdig, aber mit der Suche komme ich gut ans Ziel. Und in Sachen Service am Telefon, Rückgaberecht ist die Jungs echt spitze.

Ich gebe zu, dass durch diese Meldung meine liebgewonnenen Glaubenssätze ernsthaft erschüttert werden, denn herrenausstatter.de ist für mich eines der Epizentren layouterischer und usability-technischer Barbarei in Deutschlands Fashion eShop Landschaft. Und dazu noch extrem unemotional, was ja angeblich tödlich sein soll.

Nicht falsch verstehen, die DePaulis machen dahinter sicher einen guten Job, haben meinen Respekt und wohl eine sehr konservative Klientel im Auge, aber wenn ich persönlich die o.g. Site sehe, flüchte ich nach kurzer Zeit, weil allein die Wertigkeit der Marken (Gant, RL usw.) im krassen Gegensatz zu ihrer Präsentation steht. Da machen sich manche eBay Seller mehr Mühe.

Wenn DePauli auch bspsw. www.gant-shop.de betreibt, dann versteht ich es gar nicht mehr, denn diese Einzelshops sehen ja weit besser aus. Oder sind diese Einzelshops die wahren Glücksbringer hinter den gemeldeten Umsatzzuwächsen bei DePauli?

Vielleicht stimmt die These ja auch, dass Shopdesign nicht viel bringt (wobei ich eigentlich andere Erfahrungen habe), aber die Frage dahinter muss man ggf. anders stellen: Könnte DePauli noch viel mehr wachsen, wenn bei herrenaustatter.de Shoppen schon im Pre-Order-Prozess Spaß machen würde?

Was die Retourenquote betrifft, klingt die in der Tat erstaunlich niedrig, wenn aber bei jeder Auswahlbestellung der Kundendienst proaktiv handelt, mag das möglich sein - wenn ja, Hut ab dafür! Das man diese "Philosophie" jedoch hoch skalieren kann, glaube ich aber auch nicht. Man stelle sich die Hundertschaften an Rückrufpersonal bei Otto vor :-D

@ Sven,

nur zur Info: Wenn das Umfeld passt,kann ein gutes Shopdesign viel bringen, wie unser aktueller Best case "Umsatztreiber Shopdesign" zeigt.

Relaunch eines Onlineshops im Sommerlochmonat Juli. Im Juli dann schon 60% Steigerung bei Konversionsrate und Umsatz je 100 Besucher gegenüber Juni.

@ Peter: Seufz, danke! Das rückt mein Weltbild wieder ein klein wenig zurecht.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Durchsuchen

K5 Jobs - Top-Arbeitgeber 2014

K5 Jobs - die neuesten Stellenangebote

Branchenevents

  • K5 Kalender

Bei Facebook

Redaktion / Team

exchanges

Blog powered by Typepad
Mitglied seit 05/2005